Überrascht hat die AWU allerdings, dass so viele große Behälter geordert wurden. Fast 3 640 Behälter mit Füllmenge von 1 100 Litern wurden ausgeliefert. Die Anzahl der Vierrad-Großbehälter überstieg die ursprünglichen Erwartungen von 2 000 Stück deutlich. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Weiterhin werden bei der AWU neue Behälter bestellt, kontinuierlich aufgenommen und ausgeliefert.

Corona-Effekt: mehr Menschen sind Zuhause

Da jetzt fast doppelt so viele große Behälter am Abholtag am Straßenrand stehen wie sonst, musste der Fuhrplan angepasst werden. "Wir mussten die Tour ändern", sagt Speder. Sonst seien die gelben 240-Liter-Tonnen und auch die größeren Vierrad-Behälter an einem Tag zur Entleerung abgeholt worden, das klappt jetzt nicht mehr. Durch den Mehraufwand haben die großen Behälter einen eigenen Abholtag erhalten.
Noch eine Überraschung erlebte der Abfallentsorger. Schon jetzt sind mehr als 500 Tonnen mehr Leichtverpackungen in der gelben Tonne gelandet als im Vorjahr. Speder: "Wir waren von etwa 9 000 Tonnen im Jahr ausgegangen, jetzt werden es wohl knapp 1 000 Tonnen mehr sein." Dahinter stecke vermutlich der Corona-Effekt. Die Menschen sind mehr Zuhause.