Die Bernauer Straße in Oranienburg wird am Sonntag, 20. September, zwischen Stralsunder Straße und Lehnitzstraße vorübergehend zur autofreien Zone. Ab 11 Uhr können Kinder und deren Familien beim „Kidical Mass“ auf Fahrrädern, Rollern und Laufrädern ihre Runden drehen. Organisiert wird die Veranstaltung unter anderem von Oberhavel For Future, dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) und der Radfahrerorganisation ADFC. Angemeldet hat die Demonstration, die in der Bernauer Straße bleiben wird, der Oranienburger Stadtverordnete Thomas Hebestreit (Bündnis 90/Grüne).

Zu wenig Platz auf den Radwegen

„In unseren Städten sind die Bedingungen für Radfahrende, insbesondere für Kinder und Jugendliche, sehr schlecht“, begründet Thomas Hebestreit die Initiative. „Es fehlt vor allem an Platz: zu schmale, ungeschützte oder oft gar keine Radwege. Viele Eltern haben Angst um ihre Kinder und fahren sie lieber mit dem Auto.“

Kidical Mass in 90 Städten Europas

Die Aktion „Kidical Mass“ wurde in Köln ins Leben gerufen und wird am Wochenende 19./20. September parallel in 90 Städten in Deutschland, Belgien, England, Österreich und der Schweiz veranstaltet. Anlass sind der Weltkindertag und die Europäische Mobilitätswoche. „Wir wollen, dass sich Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad in unseren Städten bewegen können. Mehr Freiräume zum Bewegen und Fahrradfahren haben in Corona-Zeiten eine noch höhere Bedeutung bekommen“, erklärt die Kölner Initiatorin Simone Kraus.
Mehr Infos und Hintergründe zum europaweiten Aktionstag gibt es hier!