Hohen Schaden haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in Schildow angerichtet. Während die Bewohner nicht zu Hause waren, ist in der Zeit vom 17. Oktober bis zum 15. November ein in der Wand verbauter Tresor geöffnet worden.
Aus dem Inneren entwendeten sie nach Angaben von Polizeisprecher Joachim Lemmel Gold und Bargeld in sechsstelligem Wert, also mehr als 100.000 Euro. Einbruchsspuren konnten laut Polizei nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Hintergründen der rätselhaften Tat.

Einbruch auch in Birkenwerder

Beträchtlich war auch der Schaden bei einem Einbruch in Birkenwerder. Durch Aufhebeln einer Terrassentür sind bisher Unbekannte am Dienstag, 15. November, zwischen 16 und 19 Uhr in ein Haus in der Münsterstraße eingebrochen und haben dort alle Räume durchsucht. Dabei entwendeten sie nach Polizeiangaben hochwertigen Schmuck und Bargeld. Spuren konnten nicht gesichert werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 23.000 Euro.
Im vergangenen Jahr wurde kurz vor Weihnachten ebenfalls in der Münsterstraße in Birkenwerder ein Haus von Einbrechern aufgesucht. Sie haben alles durchwühlt, großen materiellen und ideellen Schaden angerichtet und bei dem Ehepaar für schlaflose Nächte gesorgt.
Oberhavel Update
Von Fürstenberg bis Hennigsdorf, vom Stechlin bis in den Berliner Speckgürtel: Wir zeigen Ihnen was die Region in dieser Woche bewegt hat und geben Ausblick.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.