Bis zum Stichtag 26. März können sich Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen wieder um die Förderung von Projekten in der sogenannten Leader-Region Obere Havel bewerben. Es ist die insgesamt 14. Projektrunde. Für den aktuellen Aufruf im ländlichen Raum Oberhavels stehen in der Region 1,6 Millionen Euro bereit, teilt jetzt das Leader-Regionalmanagement mit.

Maximal 300.000 Euro

Damit möglichst viele Projektträger von den noch bereitstehenden Mitteln profitieren können, ist der Aufruf beschränkt auf eine maximale Fördersumme von 300.000 Euro. Es sind weitere Aufrufe geplant. Die Entscheidung zur Projektauswahl trifft die Lokale Aktionsgruppe (LAG) in einer Mitgliederversammlung im April. Zur Leader-Region Obere Havel gehören das Amt Gransee und Gemeinden, die Städte und Gemeinden Fürstenberg, Zehdenick, Löwenberger Land, Liebenwalde, Kremmen, Oberkrämer und Mühlenbecker Land sowie von der Stadt Oranienburg die Ortsteile Schmachtenhagen, Zehlendorf und Wensickendorf.

Unterschiedliche Förderbereiche

Es gibt ganz unterschiedlich geförderte Projekte. So ist in Liebenwalde zum Beispiel ein Schandfleck verschwunden, als mit dem Fördergeld ein Haus im Zentrum Liebenwaldes saniert wurde. Oder auf dem Campingplatz am Wentowsee sind unter anderem neue, behindertengerechte Sanitäranlagen gebaut worden. Auch der Ausbau der Kita „Pusteblume“ in Grüneberg, die in diesem Jahr fertig wird, ist mit Leader-Geld unterstützt worden.

Bewerbungen bis 26. März möglich

Antragsteller mit Projekten, die eine Förderempfehlung der LAG erhalten haben, können innerhalb von acht Wochen einen Antrag auf Förderung beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Neuruppin stellen. Die Bewerbungen zur Förderung von Vorhaben müssen bis spätestens 26. März an das Regionalmanagement. Voraussetzung für eine Förderung sind unter anderem die Sicherung der Finanzierung und bei Bauvorhaben eine gegebenenfalls erforderliche Baugenehmigung.

Bei Fragen zur Arbeit der LAG, zu Fördermöglichkeiten über Leader oder zum Verfahren der Förderantragstellung: www.ile-oberhavel.de oder das Regionalmanagement mit Susanne Schäfer und Sabine Bauer, Teledon 03301 601672 mittwochs und donnerstags oder E-Mail: ile-treff-oberhavel@web.de