Der Angeklagte Kurt L. war am 22. Februar vom Landgericht Neuruppin wegen Totschlags zu zwölf Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Im Gegensatz zur Staatsanwaltschaft und zur Nebenklage sah der Vorsitzende Richter in der Tat keinen heimtückisch begangenen Mord. Staatsanwalts...