Mit Simone Hojka hat sich erstmals eine Einzelperson für das Projekt des Jahres im Naturpark Barnim beworben. Die Bergfelderin hat in ihrem Wohnort die Naturdenkmale genauer unter die Lupe genommen. Dabei ist sie zu überraschenden Ergebnissen gekommen, die sich jetzt der Preisjury ausgerechnet auf dem Bergfelder Friedhof vorgestellt hat.

Die alte Eiche ist krank

Der Ort ist ganz bewusst von ihr ausgewählt worden. Denn mitten auf dem Friedhof ste...