Wegen der hohen Paketmengen setzt die Deutsche Post DHL ab sofort einen Paketbus ein, der bis zum Jahresende am Busparkplatz an der Lindenstraße steht. Wie berichtet, gab es bei der Postbank in der Bernauer Straße wegen Corona-Erkrankungen einen eingeschränkten Service und dadurch täglich lange Kundenschlangen.
Zwischenzeitlich musste die Filiale ganz schließen. Der Bus funktioniert als mobiler Paketshop. Kunden können Retourenpakete und bereits online frankierte Pakete einliefern und auch benachrichtigte Sendungen abholen. Ein Produktverkauf finde nicht statt, teilte die Post am Dienstag mit.
Der Service mit Postmitarbeitern werde montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, sonnabends, Heiligabend und Silvester von 10 bis bis 14 Uhr angeboten. Bei ausreichender Kundenfrequenz werde das Angebot über das Jahresende hinaus verlängert.

Fristen für pünktliche Lieferung zum Fest

Die Deutsche Post empfiehlt, beim Brief- und Paketversand die folgenden Einlieferungsfristen zu beachten. Innerhalb Deutschlands zu versendende Päckchen und Pakte sollten bis spätestens 19. Dezember, 12 Uhr aufgegeben werden, wenn sie noch bis Weihnachten geliefert werden sollen. Für nationale Briefe und Postkarten gilt die Frist 22. November. Generell gelte jedoch: Je früher die Einlieferung, desto sicherer ist, dass die Sendung pünktlich zum fest ankommt.

DHL empfiehlt Nutzung von Packstationen


Angesichtes der Corona-Pandemie empfiehlt die Deutsche Post ihren Kunden, zur Einlieferung ihrer Weihnachtspakete neben den Partner-Filialen und DHL-Paketshops besonders auch DHL-Packstationen zu nutzen. Dort sind Empfang und Versand von Paketen kontaktfrei rund um die Uhr möglich.

Unter www.postfinder.de können nach Eingabe des eigenen Standortes die Adressen und Öffnungszeiten der umliegenden Partner-Filialen und DHL-Paketshops, der nächstgelegenen Briefkästen inklusive Leerungszeiten sowie Standorte der DHL -ackstationen abgerufen werden.