Die Glienicker Lernschmiede ist vom Bundesverband für Nachhilfe- und Nachmittagsschulen (VNN) für ihr digitales Angebot für Lehrkräfte und Schüler mit einem ersten Platz beim Innovationspreis 2020 ausgezeichnet worden. Die Freude, sich gegen zwölf Mitbewerbern durchgesetzt zu haben, ist bei Inhaberin Stefanie Teichert-Osanyintola und ihrem Team entsprechend groß.

Preis für vorbildliche Projekte

Der Branchenpreis wird für besonders vorbildliche Projekte zur Bildungsförderung verliehen. „Stefanie Teichert-Osanyintola und ihr Team haben die Auszeichnung für ihre digitalen Angebote erhalten, mit denen sie Lehrkräften den erfolgreichen Start in den Online-Unterricht ermöglichen und auch Schülern helfen, sich trotz Homeschooling den Stoff zu erarbeiten und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Entwickelt wurden die Angebote anlässlich der corona-bedingten Umstellung der Schulen und Nachhilfeschulen auf digitalen Unterricht“, heißt es in der Pressemitteilung des Verbandes.
„Online-Unterricht funktioniert anders als Präsenz-Unterricht. Damit er gelingt, braucht man beispielsweise andere didaktische Konzepte“, erklärt Preisträgerin Stefanie Teichert-Osanyintola, Inhaberin der Lernschmiede, in einer Mitteilung. Der Kurs gebe den Lehrkräften praxisnahe Tipps für den Unterricht – von der Begrüßung über die Anleitung von Aufgaben und den Umgang mit Störungen bis zur Verabschiedung. In dem fast dreistündigen Kurs würden alle Aspekte, die für einen erfolgreichen Online-Unterricht wichtig seiend, vorgestellt.

Große Hürden für Lehrer und Schüler

Nicht nur die Lehrkräfte, auch die Schüler standen durch die Umstellung auf den digitalen Unterricht vor großen Hürden. Für sie entwickelten Stefanie Teichert-Osanyintola und ihre Mitarbeiter eine neuartige Online-Plattform. Dort treffen sich Schülergruppen zu festgelegten Zeiten, um Fragen zu beantworten, um gemeinsam zu lernen, zur Prüfungsvorbereitung oder um das eigenständige Lernen zu lernen. Wichtig sei den Entwicklern, die Schülerinnen und Schüler da abzuholen, wo sie stehen: „Wir lassen es menscheln, denn auch dieser Aspekt ist wichtig für erfolgreiches Lernen“, weiß die Inhaberin der Lernschmiede aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen als Inhaberin von vier Nachhilfeschulen in Dresden, Radebeul, Prenzlau und Glienicke.
„Mit dem VNN-Innovationspreis wollen wir einen Beitrag zum deutschen Bildungssystem leisten“, erklärt Dr. Cornelia Sussieck, Vorsitzende des VNN Bundesverbands Nachhilfe- und Nachmittagsschulen Der VNN-Innovationspreis soll Ideen, Projekte und Maßnahmen bekannt machen, die bei der schulbegleitenden Förderung neue Wege gehen. Diese Leuchtturmprojekte sollen Nachahmer finden und eine weite Verbreitung.

Hilfe für junge Menschen

„Frau Teichert-Osanyintola und ihr Team leisten einen solchen Beitrag zum Bildungssystem. Sie geben den Lehrkräften Sicherheit beim Online-Unterricht, erleichtern Schülern die schulische Laufbahn und entlasten die Eltern. So hilft sie den jungen Menschen auch mit den neu entwickelten digitalen Kursen, Perspektiven für ihr weiteres Leben zu finden“, fasst Sussieck die Leistungen von Teichert-Osanyintola zusammen.