Mit einem mit Spenden gefüllten Transporter sind Claudia Konrad von der Oranienburg Holding und Corinna Soch von den Stadtwerken Oranienburg am Freitagmorgen beim Koordinator der Oranienburger Tafel, Gerd Symann, vorgefahren. Die Spenden kommen von Mitarbeitern der Oranienburger Wohnungsbaugesellschaft (Woba), der Stadtwerke, der Stadtservice Oranienburg GmbH (Turm-Erlebniscity, Kita Falkenest) und der Tourismus und Kultur gGmbH (TKO), die unter dem Dach der Holding vereint sind.

Warme Kleidung und Spielzeug für Kinder

„Es sind vor allem warme Sachen für Kinder und Spielzeug dabei“, sagte Claudia Konrad bei der Übergabe. Man habe sich vorher bei der Tafel erkundigt, was die finanziell schwachen Oranienburger am dringendsten benötigen.
Gerd Symann erklärte, dass die kleinen Spielzeuge und Süßigkeiten nun an Kinder verteilt werden, die mit ihren Eltern zur Tafel kommen. Die größeren Spielzeuge und die Kleidung sollen über die „Fundgrube“, dem kleinen Second-Hand-Laden des Arbeitslosenverbandes, gegen einen kleinen Obolus weitergegeben.