50 Kubikmeter Bauschutt – mitten auf einem Waldweg. Die Nachricht schockierte Ende Januar viele wegen des immensen Ausmaßes der Umweltverschmutzung. Die Firma Ernst Recycling aus Oranienburg ruft nun zu einer Aufräumaktion auf und bittet um Mithilfe.
Mühlenbecks Revierleiter Carsten Voigt von der Oberförsterei Neuendorf zeigte sich mehr als verärgert, als er den massiven Müllberg sah. Der Müll stamme vermutlich vom Abriss eines Bungalows, sagte Voigt.
Markus Hußner, Geschäftsführer von Ernst Recycling, hat sich nun mit der Gemeinde und dem Forstamt abgestimmt, um den Müll auf seine Kosten zu entsorgen. Er setzt sich für saubere Wälder ein. Der Müll beeinträchtige den Waldboden, das Grundwasser und schadet den im Wald lebenden Tieren. „Unsere Wälder sind Multitalente: Erholungsort, Sauerstofflieferant, Wirtschaftsraum und das Zuhause vieler Tier- und Pflanzenarten – aber keine Müllhalde“, so Hußner.
„Die umliegenden Recyclinghöfe, so auch die Firma Ernst, bieten Abfallentsorgung vorschriftsmäßig und umweltschonend an“, weist er in einer Mitteilung hin. Er setzt nun auf die Zusammenarbeit der Oberhaveler. Er stellt die Container, helfende Hände sind gern gesehen.

Aktion startet am 27. Februar

Am Sonnabend, 27. Februar, will er den Müll zusammen mit vielen Freiwilligen, denen die Natur ebenso am Herzen liegt, beseitigen. Die Aktion beginnt um 10 Uhr im Wald zwischen Summt und Briese Der genaue Standort ist am Waldparkplatz zwischen Summt und Briese – in Verlängerung der Straße zur Autobahnbrücke Bergfelde – Schönfließ. „Es wäre schön, wenn sich der/die ein oder andere Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Firma Ernst Recycling anschließen würde“, heißt es.