Bereits drei Mal haben Unbekannte die erst vor Kurzem installierte Blitzersäule in der Ortsdurchfahrt Bötzow beschädigt. „Das ist nicht nur ärgerlich, sondern verursacht für den Landkreis Oberhavel – und damit für die Allgemeinheit der Menschen, die hier leben – hohe Kosten“, teilt die Kreisverwaltung am Donnerstag (6. Januar) mit. Nun sucht sie zusammen mit der Polizei Hinweise.
Der Landkreis Oberhavel hat bislang drei stationäre Blitzer im Kreisgebiet installiert. Diese befinden sich in Nassenheide, in Velten und seit Mitte Dezember 2021 auch in Bötzow. Sie sind immer dort aufgestellt, wo sich häufig Unfälle ereignen, wo die Wahrscheinlichkeit für Unfälle besteht oder wo wiederholt wichtige Verkehrsregeln missachtet wurden.

Bisher 680 Verstöße in Bötzow festgestellt

Das Messgerät in Bötzow wurde am 14. Dezember 2021 in Betrieb genommen. Seither wurden an dem Standort im Rahmen der stationären Geschwindigkeitsüberwachung mehr als 680 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt. Dabei sind die Einnahmen, die der Landkreis durch die Bußgelder erzielt, nicht der beabsichtigte Hauptzweck. Deshalb hatte der Landkreis den Versand von Bußgeldbescheiden für Geschwindigkeitsüberschreitungen an diesem Standort während der Einführungsphase der neuen Blitzerstelle im Dezember auch ausgesetzt.
Für Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung des oder der Täter führen in Bötzow, hat der Landkreis Oberhavel deshalb eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt. Hinweise über den oder die Verursacher nimmt die zuständige Polizeiinspektion Oberhavel unter der Rufnummer 03301 8510 entgegen.

Hohen Neuendorf/Stolpe

„Ziele der Anlagen sind prioritär die Verkehrsüberwachung und -erziehung sowie die Unfallprävention, aber auch der Lärmschutz der Anwohnenden“, erklärt Ordnungsdezernent Matthias Rink. „In Bötzow haben wir seit der Aufstellung des Gerätes leider mehr Verstöße feststellen müssen, als wir es erwartet hatten und anteilig auch mehr als beispielsweise 2019 anfangs in Nassenheide gezählt wurden. Wir hoffen, dass sich die Verkehrsteilnehmenden künftig auf der Strecke noch besser an die vorgegebene Geschwindigkeit halten werden und dadurch zur Sicherheit auf den Oberhaveler Straßen beitragen werden.“