Nach der offiziellen Eröffnung des Bauwerks, das samt neuer Saarlandstraße 6,5 Millionen Euro kostete, fuhr zuerst ein Motorrad über die Dropebrücke, "Das ist ein Feiertag für die Oranienburger. Wir haben ein Jahr voller Schmerzen hinter uns", sagte Bürgermeister Alexander Laesicke.
Eröffnung Dropebrücke

Bildergalerie Eröffnung Dropebrücke

Wegen Schäden durch die gewachsene Verkehrsbelastung musste die Brücke ausgetauscht werden. Zusätzlich wurde an den Pfeilern Betonkrebs festgestellt. Der zunächst nicht geplante Pfeilerneubau verzögerte die Fertigstellung um vier Monate. Letztlich erfolgte die Freigabe nun sechs Wochen früher, deshalb war während der Eröffnung am Freitag  immer wieder von einem "Weihnachtsgeschenk" die Rede.
Eine der glücklichsten Oranienburgerinnen war Mandy Schulz von der Total-Tankstelle in der Saarlandstraße. "So schlagartig wie die Kunden am 10. September 2018 ab 10 Uhr wegblieben, waren sie heute ab 11 Uhr wieder da", freute sie sich. 90 Prozent weniger Sprit sei während der Sperrung verkauft worden. Auch im Shop brachen die Umsätze ein. Bei Getränke Hoffmann wurden die zurückgekehrten Kunden mit Sekt und Apfelsaft begrüßt. Geschäftsstraßenmanager Stefan Wiesjahn sagte, dass jetzt hoffentlich auch wieder Kunden von auswärts in die Innenstadt kommen, die wegen des Dauerstaus auf der Bernauer Straße Oranienburg gemieden hätten.
16 Brücken seien seit 1990 in Oranienburg saniert oder neu gebaut worden, sagte Baudezernent Frank Oltersdorf. Die neue Dropebrücke soll 80 Jahre lang halten.