Ein Hirsch ist am Montagabend von einem Funkstreifenwagen der Polizei totgefahren worden. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 21.30 Uhr auf der L213 kurz hinter Freienhagen in Richtung Liebenwalde.
Die Polizisten seien auf dem Weg zu einem Einsatz nach Zehdenick gewesen, als der Hirsch plötzlich die Fahrbahn überquerte. Das Tier starb noch am Unfallort. Der Mercedes Vito der Polizei wurde im Frontbereich erheblich beschädigt, konnte aber noch zur Wache gefahren werden.