Die Sieben-Tage-Inzidenz im Havelland lag am Donnerstag bei 2,5 und beläuft sich am Freitag, 25. Juni 2021, auf 1,8. Den  aktuellen Wert zeigt das Online-Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) an. Die letzte Aktualisierung erfolgte um 3.12 Uhr.
In der Vorwoche lag die havelländische Inzidenz bei 4,9 und am Freitag vor vier Wochen bei 31,3. Hoch oder herunter gerechnet auf 100.000 Einwohner bildet die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahl der Neuerkrankungen binnen sieben Tagen ab. Das ermöglicht Vergleiche über Kreisgrenzen hinweg. Wie die aktuelle Lage bei den Nachbarn westlich des Havellands in Sachsen-Anhalt ist, steht hier.

6.270 infizierte Havelländer seit März 2020

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 6.270 Havelländer nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, davon 59 innerhalb der letzten vier Wochen. Von Donnerstag zu Freitag wurde ein neuer Fall im Landkreis nachgewiesen. Insgesamt kam es hier seit März 2020 zu 182 Sterbefällen im Zusammenhang mit der Krankheit.
Mehr Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.