Im Landkreis Havelland lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag bei 19,0. Am frühen Mittwoch, 19. Juli 2021, zeigt das Online-Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) den Wert 16,0 an. Die letzte RKI-Aktualisierung erfolgte um 3.12 Uhr.
Hoch oder herunter gerechnet auf 100.000 Einwohner bildet die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahl der Neuerkrankungen innerhalb einer Woche ab. Das ermöglicht Vergleiche über Kreis- und Ländergrenzen hinweg. Wie die Lage bei den Nachbarn westlich des Havellands in den Landkreisen Stendal und Jerichower Land (Sachsen-Anhalt) ist, steht hier.

Höchster Wert im Land Brandenburg

Laut RKI-Dashboard liegt die havelländische Inzidenz von 16,0 über dem Bundesdurchschnitt von 11,4 und stellt den höchsten Wert im Land Brandenburg dar. Es folgt die kreisfreie Stadt Cottbus mit einer Inzidenz von 13. Einzig die Uckermark und Brandenburg an der Havel können aktuell mit einer Null-Inzidenz glänzen.

Keine Neuinfektionen im Havelland

Die Gesamtzahl aller seit März 2020 nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Havelland beläuft sich laut RKI-Dashboard auf 6.304. Es gab keine nachgewiesenen Neuinfektionen. Gleich geblieben ist auch die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Diese wird seit 22. Juni mit 182 angegeben.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.