Im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz durchsuchten Polizeibeamte am Mittwoch die Wohnung eines tatverdächtigen 19-jährigen Havelländers in einem Rathenower Ortsteil. Dabei entdeckten die Polizisten der Inspektion Havelland und der Bereitschaftspolizei unter anderem mehrere verschieden große Tüten mit Cannabis sowie eine hohe Summe Bargeld in szenetypischer Stückelung.

Mutmaßlicher Dealer

Der Mann, der im Verdacht steht mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben, war vor Ort und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in der Sache dauern weiter an