"Viel Spaß hatten wir bei unseren Proben zum Stück, die bereits im September begannen.  Das Stück ist wieder etwas für die ganze Familie. Und neben den Abenteuern, die Mogli bestehen wird, kommt auch der Humor nicht zu kurz", erzählt Vereinsvorsitzender Stefan Schulz-Raupach. "Erstmals arbeiten wir bei dieser Theateraufführung mit der Trommelgruppe der Rathenower Förderschule Spektrum zusammen, die uns live auf der Bühne begleiten wird." Der Regisseur spielt im Stück den Dschungelforscher.
Für das Bühnenbild arbeitete die Laientheatergruppe mit dem Steckelsdorfer Illusionsmaler Enrico Schönfeldt zusammen, der einen Felsen gestaltete. Neben den aufwendigen Tierkostümen ist für die Darsteller beim "Dschungelbuch" auch die "tierische" Schminke wichtig.
Die bekanntesten Erzählungen innerhalb des Sammelbandes "Das Dschungelbuch" handeln von Mogli (Julia Strehmel), einem Findelkind, das bei Tieren im indischen Dschungel aufwächst. Tiere wie der Bär Balu (Andrea Wessel) und der schwarze Panther Baghira (Franka Gutmacher) nehmen ihn auf, werden seine besten Freunde und beschützen den Jungen vor Gefahren. Diese drohen  beispielsweise seitens des Tigers Shir Khan (Anja Bürger) oder der listigen Schlange Kaa (Franziska Rahn).
Der in Indien geborene britische Schriftsteller Joseph Rudyard Kipling (1865 bis 1836) erhielt 1907 als erster englischsprachiger und bis heute jüngster Preisträger den Literaturnobelpreis.
Für "Das Dschungelbuch" am 8. Dezember, 15.00 Uhr, im KuZ, gibt es noch einige Restkarten an der Abendkasse. Mehr Infos zum Stück auch auf www.theater-lichtblick.de.