Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, wie es so schön heißt. Auch der FSV Optik Rathenow sammelt in der Regionalliga Nordost vor dem Winter fleißig Punkte. Aus den letzten drei Partien holte der Verein je einen Zähler. Insgesamt befinden sich aber erst sieben Punkte - nach neun Spieltagen - auf der Habenseite. Das bringt Platz 19 von 20. Immerhin stehen bis kurz vor Weihnachten noch zehn Spiele auf dem Plan.

Aktuell dominieren Berliner Vereine

Bemerkenswerter Weise dominieren aktuell Berliner Vereine die Liga, nicht etwa Drittligaabsteiger aus Sachsen und Thüringen. Der FC Viktoria liegt mit blütenreiner Weste, also 27 Punkten, an der Tabellenspitze. Gefolgt von der VSG Altglienicke. Der BFC Dynamo (5.) und Hertha BSC II (10.) befinden sich abgeschlagen im Mittelfeld. Beide hatten Punkte eingebüßt bei den Remis gegen die Optiker. Hertha musste sich am vorigen Freitag mit einem 0:0 in Rathenow begnügen. Nächster Optik-Gegner ist am 17. Oktober der Berliner AK (Rang 12).

Jerome Leroy von Gips befreit

Weiter nicht mit dabei sein wird der etatmäßige Kapitän, Jerome Leroy, der sich Ende Juli im gewonnenen Testspiel beim BFC einen Mittelfußbruch zugezogen hatte. Immerhin ist der Gips nun entfernt, Leroy kann daher mit leichtem Lauftraining beginnen, ehe er in ein paar Wochen wieder ins Training einsteigen darf. Punktesammeln muss der FSV noch eine Weile ohne den Kapitän.