Wie die Landesligisten TSV Chemie Premnitz und FC Stahl Brandenburg müssen sich auch die anderen Vereine der Region - bis hinunter in die 2. Kreisklasse Havelland - weiter in Geduld üben. Zum Restart der Fußballsaison 2020/2021 soll es nicht vor dem 28. März 2021 kommen.

Landesverband setzt Spielbetrieb weiterhin aus

Die aktuellen Lockdown-Maßnahmen gelten vorerst bis 7. März. Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) setzt daher weiterhin seinen Spielbetrieb  aus. „Unter Berücksichtigung einer drei bis vierwöchigen Vorbereitungszeit für die Vereine wird der Spielbetrieb auf Kreis- und Landesebene bis einschließlich 28. März 2021 ruhen“, heißt es in einer FLB-Mitteilung vom Mittwoch.

Einigung im FLB-Krisenstab

Auf diesen zeitlichen Rahmen hätten sich die Mitglieder des FLB-Krisenstabs am 15. Februar unter Einbeziehung der Fußballkreisvorsitzenden verständigt. Sollte es im Vorfeld seitens der Landesregierung eine Lockerung für den Mannschaftssport geben, wäre der Trainingsbetrieb möglich.

Fortsetzung ohne Rückrunde angestrebt

Vorbehaltlich der behördlichen Freigabe für den Trainings- und Wettkampfbetrieb strebt der FLB an an, die im November unterbrochene Hinrunde zu Ende zu spielen und die Saison dann mit abschließender Wertung der Spielzeit mit Auf- und Absteigern zu beenden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.