Gut 70 Spaziergänger haben am Wochenende auf dem Kirchplatz in Schwedt das Spiel der Turmbläser verfolgt und dazu Glühwein oder Punsch getrunken. Stadt, Kirchen und der Tourismusverein Momentum haben die Vierradener Straße weihnachtlich geschmückt und bieten zusammen mit Partnern mehrere kleinere Aktionen für Kinder und Erwachsene an, die trotz abgesagtem Weihnachtsmarkt für ein wenig festliche Atmosphäre in der Weihnachtszeit sorgen sollen. Jeden Mittwoch und Sonnabend lassen Bläser vom Turm der Katharinenkirche weihnachtliche Musik erklingen.

Weihnachtsmann kommt jeden Mittwoch und Sonnabend

Zwischen Weihnachtspyramiden und Christtannen und geschmückten Schaufenstern ist ebenfalls jeden Mittwoch und Sonnabend zwischen 16.30 und 17.30 Uhr der Weihnachtsmann vom Theater Stolperdraht mit einem Märchenquiz und kleinen Geschenken vor Ort. Die Schwedter Kinder sind aufgefordert, Weihnachtsbilder zu malen und in der Tourist-Information abzugeben. Sie werden wetterfest gemacht und in der Weihnachtsstraße ausgestellt.
Die Kirchen, die abends extra beleuchtet werden, öffnen zeitweise ihre Türen. In der Evangelischen Kirche kann man sich täglich von 16 bis 19 Uhr aufwärmen und die Krippe besichtigen. Die Katholische Kirche öffnet Mittwoch und Sonnabend zwischen 16 und 18 Uhr.
Die Tourist-Information bietet während ihrer Öffnungszeiten Glühwein to go an und spielt weihnachtliche Musik. Zum Abschluss der Weihnachtsstraßen-Aktion wird die Stadtbrücke vom 24. bis 26. Dezember weihnachtlich beleuchtet.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.