Nach dem Einsturz des Daches über dem Sportbecken im Freizeitbad Aquarium drängt die Öffentlichkeit auf Aufklärung. Die Frage nach der Unglücksursache steht im Raum. Doch so schnell wie erhofft, geht es nicht voran.
Bei dem Unglück am 11. Juli sind keine Menschen verletzt worden – und das soll auch so bleiben. Deshalb erstellen die Statiker zunächst ein Sicherungskonzept. Erst dann kann es weiter gehen. „Ziel ist es, die betroffenen Bau...