Der Monat März ist erneut rekordverdächtig: Es ist einmal mehr viel zu trocken. Das macht den Landwirten aber auch der Natur zu schaffen, denn im sprichwörtlichen märkischen Sand speichert sich das wenige Wasser eben noch schwieriger als auf schweren Lößböden in den Börderegionen der Nation.