Vier Tage nach dem Einsturz der Schwimmhalle im Freizeitbad Aquarium in Schwedt hat das Rathaus gemeinsam mit dem Badbetreiber und Vertretern des Schwimmvereins über die vakante Weiterführung von Schwimmsport und Schulschwimmen in Schwedt beraten. Ohne das Schwimmbecken können rund 500 Kinder und Jugendliche aus Schwedt und der Region auf absehbar längere Zeit nicht mehr trainieren oder schwimmen lernen. Bürgermeister Jürgen Polzehl sagte a...