In Letschin wurde der Polizei ein Betrugsversuch gemeldet, wobei die Betrüger versuchten, an der Corona-Pandemie Geld zu verdienen.

Sohn sei an Corona erkrankt

Zwei Rentnerinnen bekamen einen Anruf von zwei Unbekannten, die mitteilten, dass der Sohn mit Corona schwer erkrankt sei und nur durch ein sehr teures Medikament gerettet werden könne. Dafür solle die Mutter eine fünfstellige Summe aufbringen. Als eine der Damen angab, nicht so viel Geld zu besitzen, wurde sie nach Wertgegenständen befragt.

In Eisenhüttenstadt gab es vier ähnliche Fälle

Beide Frauen taten das einzig Richtige, sie beendeten das Telefonat und wandten sich an die Polizei.
Das war nicht der einzige solche Fall: Im Raum Eisenhüttenstadt wurden gleich vier Betrugsversuche der Polizei gemeldet, die eine ähnliche Masche hatten.