Im Vergleich zum Samstag verzeichnet der Landkreis laut Lagebericht vom Montag, 10 Uhr, 87 Neuinfektion an Corona. Die Zahl der mit einer Corona-Infektion verstorbenen ist auf 13 gestiegen. Insgesamt gibt es seit 10. März 865 bestätigte Fälle. Davon sind 568 wieder genesen.

Die meisten Fälle in Hoppegarten

Die meisten Fälle gibt es in der Gemeinde Hoppegarten mit 51, gefolgt von Strausberg mit 36 infizierten Patienten. In Seelow, Neuhardenberg und Bad Freienwalde sind jeweils 14 Menschen infiziert, im Amt Seelow-Land 15. Es folgen die Ämter Golzow mit 13 und Lebus mit 11 Infizierten. In Wriezen (5), Barnim Oderbruch (1), und Falkenberg-Höhe (3) sind die Infektionszahlen einstellig.

15 infizierte Einwohner des Kreises in Krankenhäusern

Laut Lagebericht gibt es einen deutlichen Anstieg der Zahl der Erkrankten und deren Kontaktpersonen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner stieg auf 85,82. Dieser Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen geschehen sind. Damit die Daten vergleichbar sind, wird dabei auf die Anzahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern zurück gerechnet. Sie ist eine wichtige Kennzahl, nach der sich auch Corona-Maßnahmen richten. In Krankenhäusern werden derzeit 15 infizierte Einwohner des Landkreises behandelt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.