Fröhlich und ausgelassen tobten am Sonnabend, 24. September, viele Kinder durch den Garten hinter dem Langen Haus in Altfriedland. Der gleichnamige Verein hatte zum Basteln von Herbstdekorationen und Laternen an den Dorfbackofen geladen. Und das Angebot als Einstimmung auf die kühlere Jahreszeit, kam durchaus gut an. Denn Familien strömten zuhauf in den Ortsteil von Neuhardenberg.
Nachdem Heike Dahl den Besuchern am Dorfbackofen genau erklärt hatte, wie aus bemaltem, normalem Druckerpapier durchscheinende Fensterbilder und Laternen hergestellt werden können, legten Kinder und Erwachsene los.
Konzentriert beugten sie sich über Stunden über die Vorlagen, zeichneten die Konturen mit quietschenden Stiften nach und füllten sie mit leuchtenden Farben aus. Nach kurzem Trocknen dann der besondere Trick. „Wenn man das Papier vorsichtig mit Baby-Öl bestreicht, wird es durchscheinend wie Transparentpapier“, so Heike Dahl. Dann wurden die Bilder entweder laminiert, um zu einer Fensterdekoration zu werden oder zu Laternen zusammengeklebt. „Ein tolles Angebot, ich bin froh, dass wir mal nach Altfriedland gekommen sind“, freut sich eine Mutter aus Batzlow. Für das leibliche Wohl gab es Zimtschnecken, Kakao, Tee und Kaffee.

Großer Kunstherbst in 14 Tagen in Altfriedland

Der Verein Langes Haus möchte sein Programm auch im nächsten Jahr mit solchen familienfreundlichen Angeboten erweitern. Doch vorerst steht am 9. Oktober ein weiteres Highlight der Vereinsaktivitäten bevor. Von 10 bis 16 Uhr gibt es rund um die Klosterruine Kunst und Kunsthandwerk. Schon seit Monaten organisiert Mandy Kohlmeier den Kunstherbst. Die Vereinsmitglieder werden wieder Kaffee, Kuchen und Schmalzstullen servieren. Außerdem tritt Heike Matzer mit der Band DAN auf, ermöglicht durch die Unterstützung der Allianz-Stiftung und Marcel Hoffmann.
Weitere Informationen über das Vereinsprogramm und aktuelle Termine gibt es auf der Webseite www.langes-haus-altfriedland.de