Die Zeiger der großen Seelower Bahnhofsuhr stehen auf 4 Uhr. „Das ist der Zeitpunkt, an dem das Bombardement zur Schlacht um die Seelower Höhen begann“, erzählt Thomas Drewing. Für ihn ist das etwa 145 Jahre alte Gebäude in zweifacher Hinsicht mit vielen Plänen verbunden. Zum einen, weil er als Wirtschaftsförderer der Kreisstadt dort künftig arbeiten wird. Zum anderen, weil er mit dem Gusow-Platkower Geschichts- und Heimatverein im ei...