Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei Montagmorgen (14. Februar), ist ein 35-jähriger Mann bei Worin gefasst worden. Bundespolizisten wollten sich seinen Audi Q5 einmal genauer ansehen. Das Fahrzeug war ihnen auf der B5 bei Treplin ins Auge gestochen. Doch erhöhte der Mann am Steuer des Audis nun die Geschwindigkeit und versuchte so, sich der Kontrolle zu entziehen. Es gelang ihm auch, die Beamten abzuschütteln. Letztlich fanden sie das Auto verlassen in der Ortslage Worin vor. Offensichtlich hatte ein Verkehrsunfall die Fahrt dort beendet.
Doch noch war der Mann auf der Flucht. Mit Hilfe eines alarmierten Polizeihubschraubers konnte er dann in einem angrenzenden Wald aufgegriffen werden. Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 35-jährigen Deutschen zu tun, der bereits hinlänglich bekannt geworden war. Eine Fahrerlaubnis kann er nicht sein Eigen nennen. Der Delinquent ist vorläufig festgenommen. Jetzt wird zur Herkunft des Wagens ermittelt.