Die Nachricht, dass Katrin Schubert aus Worin die Postfiliale in andere Hände geben wird, war bereits seit längerem bekannt. Und auch, dass Bernd Plümecke das beliebte Spezialitätengeschäft „Das Fässchen“ in der Frankfurter Straße verlässt. „Aus zwei mach eins“, hat sich Claudia Broßmann aus Gusow gesagt, und gemeinsam mit ihrem Partner Hendrik Jahn das Postfilial- und Schreibwarengeschäft in der Breiten Straße umgestaltet.
Neu im Stadtbild von Seelow: Das "Post Fässchen" in der Breiten Straße 9. Die Öffnungszeiten bleiben so wie bisher.
Neu im Stadtbild von Seelow: Das „Post Fässchen“ in der Breiten Straße 9. Die Öffnungszeiten bleiben so wie bisher.
© Foto: Ulf Grieger

Aromatischer Duft von Tees und Seifen

Die Düfte von exotischen Tees sind vom alten „Fässchen“ mit in die Breite Straße 9 gezogen. Durchwoben allerdings mit Düften verschiedener Seifenkreationen, die Claudia Broßmann aus Groß Kreutz bezieht. An ihre thüringerische Heimat erinnert sie mit speziellen Salz-Mischungen. Die Mutter eines kleinen Kindes ist in Schleiz aufgewachsen. „Mit Stefan Hessheimer, der uns gerade seine neuen Kalender gebracht hat, konnte ich gut über Thüringen plaudern“, erzählt sie von einer ihrer ersten Begegnungen im Laden. Aus Thüringen ist sie nach Potsdam gezogen, hat zu ihrem Umzug ins Oderbruch vor zwei Jahren beim Berlin-Steglitzer Gesundheitsamt gearbeitet.

Vertraute Gesichter in der Postfiliale und beim MOZ-Anzeigenverkauf

Die Seelower werden sich freuen, dass die beiden vertrauten Angestellten der Postfiliale auch weiterhin dort anztreffen sind. Und auch die Beratung der Anzeigenkunden der Märkischen Oderzeitung bleibt in ihren bewährten Händen. Übernommen hat Claudia Broßmann auch den Großteil des Angebotes an Schreibwarenbedarf, mit Ausnahme des Zeitschriftenangebotes. Erhalten bleiben auch die Öffnungszeiten, wochtentags von 9 bis 18 Uhr mit einer Mittagspause von 13 bis 15 Uhr. Samstags ist von 9 bis 11 geöffnet.