Mit insgesamt 36 Einsatzkräften und mindestens neun Fahrzeugen war allein die Feuerwehr an der Brandstelle. Um 11.26 war am Freitagvormittag der Alarm ausgelöst worden. Neben den Löschzügen Fredersdorf-Nord, -Süd und Vogelsdorf aus der eigenen Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf eilten auch die Nachbarn aus Altlandsberg und Bruchmühle, vor allem mit Atemschutzgeräteträgern, zu Hilfe.
Einsatzleiter Andreas Paluthe, der auch Ortswehrführer in Fredersdorf-Nord ist, konnte berichten, dass Personen nicht unmittelbar gefährdet waren.

Brandursache noch unklar

Gebrannt hat auf dem Grundstück in der Akazienstraße in Fredersdorf-Vogelsdorf nicht das Wohnhaus, sondern ein dahinter stehender befestigter Bungalow. Nach Lage der Dinge, so Einsatzleiter der Feuerwehr Paluthe, habe sich das Feuer vom Carport aus auf den Bungalow ausgebreitet. Der Brand selbst war in überschaubarer Zeit gelöscht. Feuerwehrleute rissen aber vorsorglich gegen 13 Uhr auch noch die Zwischendecke auf, um sicherzustellen, dass es dort keine Glutnester mehr gibt. Die Brandursache war zunächst unklar.