Zwei Rentnerinnen haben bei der Polizei am Montag Betrugsversuche angezeigt. So hatte eine angebliche Polizistin bei einer Rentnerin in Hönow angerufen. Die Anruferin wollte der Dame weismachen, dass deren Enkeltochter einen Verkehrsunfall verursacht habe. Nun müsse eine Kaution gestellt werden, weil die Enkelin sonst ins Gefängnis käme. Die Seniorin erkannte die Betrugsmasche aber und ließ sich auf nichts ein.
Auch eine Rentnerin in Dahlwitz-Hoppegarten war clever. Bei ihr gab sich eine Anruferin gleich selbst als deren Tochter aus. „Auch hier sollte ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang vorgegaukelt werden und diesmal war es die Tochter, die bei Nichtzahlung einer Kaution ins Gefängnis wandern müsse“, so die Polizei. Als angebliche Kautionssumme wurden 60.000 Euro aufgerufen. Aber auch diese Frau ebenso die eigentlichen Beweggründe und sie beendete kurzerhand das Telefonat.