Dass Alkohol im Straßenverkehr nichts zu suchen hat, ist am frühen Donnerstagnachmittag bei einem Einsatz in Dahlwitz-Hoppegarten sehr deutlich geworden.
Dort soll der Fahrer eines VW gegen 13.30 Uhr versucht haben, von der Bundesstraße 1 auf den Neuen Hönower Weg abzubiegen. Dabei stieß der Mann mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen.
Die Fahrerin des Mercedes erlitt durch die Kollision Verletzungen, die vor Ort versorgt worden sind und nun in einem Krankenhaus weiterbehandelt werden sollen.

Betrunkener torkelt durch Einsatzstelle

Während Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Hoppegarten und Münchehofe versuchten, die Einsatzstelle abzusichern und die Unfallstelle zu räumen, soll der VW-Fahrer immer wieder die Maßnahmen gestört haben, indem er durch die Unfallstelle torkelte. Der augenscheinlich stark betrunkene Mann hatte später auch Schwierigkeiten, sich auf den Beinen zu halten, als er versuchte eine Lademöglichkeit für sein Smartphone zu ergattern.
Unfallaufnahme: Der VW war in den Mercedes gekracht.
Unfallaufnahme: Der VW war in den Mercedes gekracht.
© Foto: Dennis Lloyd Brätsch

Unfallfahrer verweigert Alkoholtest

Beamte der Polizei Strausberg boten dem Mann einen freiwilligen Atemalkoholtest an, den er ablehnte. Nach kurzer Diskussion durfte er die Beamten schließlich im Polizeiwagen in ein Krankenhaus begleiten. Dort sollte ihm nun Blut abgenommen werden, um den Blutalkoholwert zu bestimmen. Die Polizei ermittelt nun zum Unfall und wegen dem Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr.