Die Motorräder standen nicht in Fahndung, waren aber seit mehreren Monaten nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Die Kennzeichentafeln gehörten an andere Fahrzeuge, die nicht mehr zugelassen waren. Die Überprüfung des Besitzers ergab, dass Wertgegenstände einzuziehen sind, was auch vor Ort stattfand. Die Polizei bestellte ein Abschleppunternehmen und stellte die Motorräder sicher. Außerdem wird sich der 35-Jährige wegen Kennzeichenmissbrauchs, Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Verstößen gegen die Abgabenordnung verantworten müssen.