Einen krassen Verstoß gegen das Tempolimit beziehungsweise gegen die Geschwindigkeitsbeschränkungen innerorts musste die Polizei am Sonnabend (22. Oktober) aufnehmen.
Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ist am späten Nachmittag gegen 16.50 Uhr im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle im Rüdersdorfer Ortsteil Hennickendorf ein BMW gestoppt worden. Der 45-jährige Mann am Steuer eines BMW war innerorts mit einem Tempo von 110 gemessen worden.
Weitere Angaben machte die Polizei dazu nicht. Sollte der BMW-Fahrer in einer 50er-Zone erwischt worden sein, blüht ihm laut Bußgeldkatalog nun ein Bußgeld von 560 Euro zuzüglich Gebühren und Auslagen. Außerdem stehen bei einem solchen Verstoß zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei und zwei Monate Fahrverbot an. In einer Tempo 30-Zone wären es 800 Euro nebst Auslagen, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot – vorausgesetzt der Fahrer war diesbezüglich noch nicht auffällig.