Nach der Absage 2020 gibt es erneut ein Stopp in den Planungen: Das Lollapalooza-Festival in Berlin auf dem Gelände des Olympiastadions fällt 2021 erneut aus - wegen Corona. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag (1. Juli) auf ihrer Website mit.
„Wir würden nichts lieber tun, als ein unvergessliches Festival im Herzen Berlins feiern“, aber die aktuell geltenden Corona-Einschränkungen in Deutschland machten es unmöglich, heißt es. Das Lollapalooza sei in der geplanten Form nicht umsetzbar.
Es sei bis zuletzt alles unternommen worden, die Veranstaltung auf dem Gelände des Olympiastadions und des Olympiaparks möglich zu machen, so die Organisatoren. Nun werde an einer Neuauflage im Jahr 2022 gearbeitet. „Wir werden stärker und lauter als je zuvor zurückkehren.“
Für Lollapalooza-Tickets aus dem Jahr 2020 können laut Veranstalter Rückerstattungen beantragt werden. Informationen dazu soll es innerhalb der nächsten 14 Tage per E-Mail geben. Auch eine Übertragung der Eintrittskarten auf das Jahr 2022 sei möglich.