Klimaaktivisten haben am Montagmorgen mit einer Blockade der Autobahn A100 in Berlin begonnen. Die Demonstranten der Kampagne „Essen Retten - Leben Retten“ besetzten dabei nach dpa-Beobachtung zunächst Zu- und Abfahrten an der Anschlussstelle Beusselstraße. Anschließend wurde die Fahrbahn selbst blockiert. In der Folge gab es Verkehrsbehinderungen. Auch in Hamburg gab es Aktionen. Die Aktivisten fordern ein Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung und eine Agrarwende, um Treibhausgasemissionen in der Landwirtschaft zu senken. Sie nennen sich „Aufstand der letzten Generation“.