Das Gesundheitsministerium in Potsdam hat am Morgen des 31.12.2020 1345 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Am Tag zuvor waren 1182 neue Infektionen gezählt worden, vor einer Woche - an Heiligabend - waren es 1181. Laut dem Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) sind damit insgesamt 45.730 laborbestätigte Fälle statistisch erfasst.
29.322 Menschen gelten als genesen und damit 1027 mehr als am Vortag. Die Zahl der aktuell Erkrankten liegt laut LAVG bei 15.313 (+278).
Die meisten neuen Ansteckungen kamen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit 140 hinzu, der Kreis Spree-Neiße meldete 139 neue Fälle und der Kreis Elbe-Elster 117.

Schwerpunkte in Elbe-Elster und Spree-Neiße

Die Sieben-Tage-Inzidenz für das Land Brandenburg liegt nun bei 224,1. Corona-Schwerpunkt des Landes ist der Landkreis Elbe-Elster mit einer Inzidenz von 494, dicht gefolgt vom Landkreis Spree-Neiße (491,6). Insgesamt sind mittlerweile 1095 Menschen an oder im Zusammenhang mit Corona verstorben. In den letzten 24 Stunden ist die Zahl der Todesfälle um 40 gestiegen.
Der Anteil freier Intensivbetten in den Brandenburger Krankenhäusern sank leicht von 16 auf 14 Prozent, wie aus Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) vom Donnerstag hervorgeht.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.