Die Zahl neuer Ansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche stieg in Brandenburg auf 4,0, nach 3,7 am Vortag, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag berichtete. Innerhalb eines Tages kamen 16 neue Fälle hinzu. Die Gesundheitsämter meldeten zwar insgesamt 20 neue Erkrankungen, allerdings mussten 4 Fälle aufgrund von Datenkorrekturen abgezogen werden.
Vor einer Woche waren es acht neue Erkrankungen innerhalb eines Tages und die Sieben-Tage-Inzidenz lag landesweit bei 2,4. Den landesweit höchsten Inzidenzwert hat weiterhin der Landkreis Elbe-Elster mit 11,8.

6 Infizierte auf Intensivstation

Brandenburg hatte die Corona-Umgangsverordnung am Freitag bis Ende Juli verlängert. Im Freien gilt keine Maskenpflicht mehr und bei einer stabilen Inzidenz unter 20 sind keine negativen Tests notwendig.
Nach Angaben des Ministeriums werden aktuell 15 Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in Kliniken behandelt. Davon sind sechs Patienten auf Intensivstationen, zwei von ihnen müssen beatmet werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.