Im Corona-Hotspot Oberspreewald-Lausitz gilt vom kommenden Montag an eine nächtliche Ausgangsbeschränkung und die Schulen bleiben bis zum 8. Januar geschlossen. Zwischen 20 Uhr und 5 Uhr sollen die Menschen zuhause bleiben und auch Joggen ist verboten, wie Landrat Siegurd Heinze am Mittwoch mitteilte. Ab dem 17. Dezember sollen zudem Schulen und Kindertagesstätten geschlossen bleiben. Laut Heinze wird eine Notbetreunung organisiert.

Einzelhandel von Schließungen nicht betroffen

Der Landkreis reagiere damit auf die steigenden Infektionszahlen. Am Dienstag war die Inzidenz auf den Höchstwert von 450,76 gestiegen. Sie gibt die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen der vergangenen sieben Tage an. Der Einzelhandel ist dem Landkreis zufolge von den Schließungen nicht betroffen. Seit diesem Montag gilt bereits ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Berlin und Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.