Innerhalb eines Tages ist in Brandenburg die Zahl der Corona-Ansteckungen wieder gestiegen. Von Dienstag auf Mittwoch wurden 482 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium berichtete.
Von Montag zu Dienstag waren es 362 neue bestätigte Infektionen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg um elf auf 334. Aktuell sind 6002 Menschen im Land erkrankt. 469 Patienten liegen im Krankenhaus; davon werden 109 intensivmedizinisch betreut, 67 müssen beatmet werden. Insgesamt haben sich damit 17807 Menschen in Brandenburg mit dem Coronavirus angesteckt, 11471 gelten als genesen - 393 mehr als einen Tag zuvor.

Nur noch 185 Intensivbetten in Brandenburg frei

Bei der Zahl der neuen Ansteckungen pro 100 000 Einwohner während der vergangenen sieben Tage liegt Südbrandenburg weiter an der Spitze. Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz meldete einen Wert von 234,1, gefolgt vom Kreis Spree-Neiße (223,4) und Cottbus (208,7). Für ganz Brandenburg stieg der Wert auf 123,7 nach 120,4 am Vortag.
Nach Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind in Brandenburg derzeit 602 Intensivbetten belegt, 185 sind noch frei. Innerhalb einer Woche könnten zusätzlich 429 Intensivbetten aufgestellt werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Berlin und Brandenburg lesen Sie auf einer Themenseite.