Laut Impfdashboard wurden nach Deutschland 5,3 Millionen Dosen des „Janssen“-Vakzins geliefert. Zum Vergleich: der mRNA-Impfstoff von Biontech wurde 127,9 Millionen mal nach Deutschland geliefert. Das bedeutet, der Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson ist wesentlich seltener benutzt worden, als andere Impfstoffe.
Für diejenigen, die sich mit dem Johnson & Johnson Impfstoff impfen lassen haben, gab es zu Beginn den Vorteil, dass sie nur eine einzige Spritze bis zur vollständigen Impfung gebraucht haben. Seitdem wird aber eine Booster-Impfung dringend empfohlen.
  • Wann braucht man eine Auffrischimpfung nach dem Janssen-Impfstoff?
  • Was gibt es in Brandenburg zu beachten?
  • Wann gilt man als vollständig geimpft?

Johnson & Johnson Booster: Die Empfehlung der Stiko

In Brandenburg orientiert man sich an die Vorgaben der Ständigen Impfkommission (Stiko). Für Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft sind, empfiehlt die Stiko eine Auffrischungsimpfung vier Wochen nach der ersten Impfung. „Grund dafür ist, dass bei diesem Vakzin die meisten Infektionen von Geimpften beobachtet worden sind“, schreibt das Portal „Brandenburg impft“ dazu. Die zweite Impfung sollte mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Das bedeutet: Entweder mit Moderna oder mit Biontech.
Der Schutz hält dann nach Auffassung der Stiko rund drei Monate. Danach sollten sich Johnson-Geimpfte also noch ein drittes Mal mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen.

Johnson & Johnson: Wann gilt man in Brandenburg als vollständig geimpft?

Seit dem 15. Januar 2022 gelten Johnson-Geimpfte erst dann als vollständig geimpft, wenn sie eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin erhalten haben. Eine einzige Impfung reicht nicht mehr aus. Das bedeutet aber auch: Erst nach drei Impfungen sind Johnson & Johnson Geimpfte geboostert.

Impfung mit „Johnson & Johnson“: Wer gilt als geboostert?

Erleichterungen gibt es in Brandenburg in vielen Bereichen, wenn man bereits eine Booster-Impfung erhalten hat. Doch wer gilt in Brandenburg als geboostert? Eine Übersicht:
  • Erste Impfung und zweite Impfung mit Biontech, Moderna oder Astrazeneca und eine dritte Impfung mit Biontech oder Moderna
  • Eine Impfung mit Johnson & Johnson ZWEI Impfungen mit einem mRNA-Impfstoff (also Biontech oder Moderna)
  • Doppelt geimpft und trotzdem mit Corona infiziert und genesen

Genesen und Geimpft: Brauche ich noch einen Booster?

In manchen Bundesländern gilt man auch dann als geboostert, wenn man keine dritte Impfung bekommen hat – aber eine Infektion hinter sich hat. In Bayern ist das unter bestimmten Umständen der Fall, so auch in Thüringen. In Brandenburg wird hier nicht unterschieden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.