Mitte dieser Woche behandelten die brandenburgischen Kliniken nur noch zehn Patienten wegen schwerer Corona-Infektionen. Fünf davon erhielten eine intensivmedizinische Behandlung, drei mussten künstlich beatmet werden. Zu Beginn des Jahres sah die Situation noch ganz anders aus. Damals lagen bis zu 1000 Patienten auf den Corona-Stationen.

Angst vor Ansteckung nicht begründet

Das brandenburgische Gesundheitsministerium ruft angesichts der Entwick...