Auch in diesem Jahr nimmt die Brandenburger Polizei beim sogenannten Speedmarathon am Donnerstag, 24. März 2022 zu schnelle Verkehrsteilnehmer ins Visier. Erneut stünden zwischen 0:00 und 24:00 Uhr „besonders schutzwürdige Örtlichkeiten wie Schulen, Kindertagesstätten und Seniorenheime“ im Fokus, gibt die Polizei in einer Pressemitteilung an. Außerdem würden auch Unfallschwerpunkte auf Kreis-, Landes- und Bundesstraßen sowie auf Autobahnen berücksichtigt, heißt es. Konkret werden die zuständigen Beamten folgende Standorten überwachen:
  • Oranienburg, Robert-Koch-Straße
  • Neuruppin, Gildenhaller Allee
  • Perleberg, Bad Wilsnacker Straße
  • Seelow, Bertold-Brecht-Straße
  • Brüssow, Prenzlauer Straße
  • Bernau, Werner-von-Siemens-Straße
  • Doberlug-Kirchhain, Finsterwalder Straße
  • Senftenberg, Wilhelm-Pieck-Straße
  • Orgosen, Orgrosener Dorfstraße
  • Potsdam, Kaiser-Friedrich-Straße
  • Ludwigsfelde, Rousseaupark
  • Nauen, Waldemardamm

Blitzermarathon in Brandenburg 2022 - die Hintergründe

Hintergrund der Überprüfung seien Geschwindigkeitsüberschreitungen, die noch immer eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle im Land Brandenburg darstellen, heißt es in der Polizeimeldung.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "MOZ.de am Morgen"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder