Das kommende Wochenende (11./12.6.) könnte für Ausflügler in Richtung Ostsee zur bitteren Enttäuschung werden. Wegen Bauarbeiten ist auf den Strecken nach Rostock und Stralsund mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen.
Wie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) am Donnerstag mitteilte, gibt es zahlreiche Bauarbeiten, die den Zugverkehr behindern. So werden zwischen den Bahnhöfen Berlin-Karow und Bernau weitere Brücken erneuert. In Birkenwerder wird an der Leit- und Sicherungstechnik gearbeitet.

Arbeiten in Berlin-Karow und Birkenwerder waren lange geplant

Die Arbeiten seien lange im Voraus geplant und „unumgänglich“, teilte VBB-Sprecher Joachim Radünz mit und bezog sich damit auf das 9-Euro-Ticket, das seit dem 1. Juni auf Regionalstrecken eine Fahrt zur Ostsee für 9 Euro pro Monat ermöglicht.
So müssen Reisende des RE3 von und nach Stralsund bereits ab Donnerstagabend (9.6.) bis Sonntag, 6 Uhr, zwischen Berlin und Bernau auf die S-Bahn S2 umsteigen. Es wird keine Zusatzzüge geben. Erschwerend kommt hinzu, dass am Wochenende zum Hussitenfest in Bernau Tausende Besucher erwartet werden.
Am Freitag und Samstag fährt auch die Regionalbahn 24 zwischen Bernau und Berlin-Lichtenberg nicht. Zwischen Hohenschönhausen und Bernau fahren Busse.

Ersatzverkehr mit Bussen

Wegen der Bauarbeiten in Birkenwerder müssen Reisende des Regionalexpress 5 von und nach Rostock von Samstagabend (11.6.; 21 Uhr) bis Dienstag (14.6.; 4 Uhr) auf Ersatzbusse umsteigen, weil die Züge zwischen Gesundbrunnen und Oranienburg ausfallen. Die S-Bahn-Linie 1 ist auch von den Baumaßnahmen betroffen und fährt bereits seit diesem Donnerstag (9.6.) nicht. Pendler müssen den Ersatzverkehr nutzen.
Deshalb warnt die Bahn vor Fahrten an die Ostsee. „Jetzt am kommenden Wochenende sollten Fahrgäste und Ausflügler besser andere Ziele in der Region erkunden“, erklärt VBB-Sprecher Radünz. Außerdem gebe es keinen Platz für Fahrräder im Bus. Er rät dazu, sich rechtzeitig vor der Fahrt zu informieren.
Auch auf der Linie RE7 finden am 11. und 12. Juni verschiedene Baumaßnahmen statt, so ist der Abschnitt zwischen Borkheide und Beelitz unterbrochen und es gibt Ersatzverkehr mit Bussen, so der VBB.

Dichtes Gedränge und überfüllte Züge

Die Reisewelle zu Pfingsten und das 9-Euro-Ticket hatten in Berlin und Brandenburg zu teils überfüllten Regionalzügen und Verspätungen geführt. Am Hauptbahnhof und am Bahnhof Gesundbrunnen herrschte insbesondere am vergangenen Samstag dichtes Gedränge bei den Regionallinien nach Rostock oder Stralsund. Reisende hatten von teils völlig überfüllten Zügen berichtet, aus einigen mussten Fahrgäste wieder aussteigen. Fahrräder konnten häufig nicht mitgenommen werden.

So geht es nächstes Wochenende weiter

Auch am nächsten Wochenende (18./19. Juni) fahren die Ausflugszüge von und nach Rostock nicht. Wie der VBB mitteilte, sollen ab dem Wochenende (25./26. Juni) auf den Strecken nach Rostock und Stralsund wieder alle Züge für die Fahrgäste im Einsatz sein.
Zusätzlich fährt bereits ab Sonntag, 12. Juni, ein Ausflugszug der ODEG jeweils an den Sommerwochenenden morgens von Berlin nach Stralsund und nachmittags zurück.