Eine Straßenbahn hat an einer Kreuzung in Berlin-Marzahn ein abbiegendes Auto gerammt. Der 58 Jahre alte Fahrer des Wagens wurde bei dem Zusammenstoß am Mittwochnachmittag an der Ecke Poelchaustraße/Allee der Kosmonauten schwer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.
Der Mann kam mit Verletzungen am Kopf, an den Armen und Händen in eine Klinik. Der Tramfahrer der Linie M8 blieb unverletzt. Zwei weibliche Fahrgäste im Alter von 40 und 33 Jahren erlitten leichte Verletzungen.
Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Wagen nach links abbiegen. Der 52 Jahre alter Tramfahrer befolgte laut Polizei mutmaßlich das für ihn geltende Haltsignal nicht. Der Wagen wurde durch den Aufprall mehrere Meter ins Gleisbett geschoben. Spezialkräfte der BVG zogen das Auto von den Schienen. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt.