Da ist zum Beispiel Richard Scheibe. Der Bildhauer, Lehrer an der Städelschule in Frankfurt am Main, nimmt ab 1937 regelmäßig an den NS-Propagandaschauen „Große Deutsche Kunstausstellung“ teil. Seine Plastiken, oft an der Antike orientierte nackte Jünglinge, finden prominente Käufer wie A...