Die Hefte von 1954 bis 1976 haben die Wende in Brodowin überdauert, vergraben unter einem Holzstapel, in einem Suppenkübel der NVA, gut gesichert mit Gummidichtung und Schraubverschluss. Wolf Biermann hatte sie seinem Freund Reimar Gilsenbach mitgegeben, als er im Frühherbst 1976 befürchtete, die Stasi könnte sie in die Hände bekommen – und schildert nun filmreif, wie der Freund sich nachts um eins durch einen Nebeneingang des Hauses Chau...