Eine Eiche und vier Jahreszeiten, mehr braucht der Fotograf Werner Mahler nicht, um ein Universum der Farben und Stimmungen zu entfalten. 24 Mal hat er die Eiche am Ende seines Gartens in den Jahren zwischen 2010 und 2020 fotografiert, im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die Bank unter dem Baum mag inzwischen verschwunden sein, die Rhododendren sind fleißig gewuchert. Aber die Eiche steht unbeirrt, mal im Schnee wie ein grafisches Zeichen, ...