Auf seinem Album „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ stimmt Danger Dan melancholisch-sanfte Töne an. Mit Rechten und Verschwörungstheoretikern wie Jürgen Elsässer und Ken Jebsen rechnet er trotzdem ab. Ein Gespräch über politische Kunst, sein Talent am Klavier – und die Frage, ...