Mit „Simple Storys“ (1998) schaffte Ingo Schulze den Durchbruch. Seitdem ist er aus dem Literaturbetrieb nicht mehr wegzudenken. Im Frühjahr erschien sein Roman „Die rechtschaffenen Mörder“, der auf der Shortlist für den Leipziger Buchpreis stand. Welf Grombacher sprach mit ihm über echt...